Division 2 2022: KFZ-Service Schubert GP von Deutschland - Favoritensterben am Ring!

Aktualisiert: 8. Juli


Was sich beim vergangenen Lauf der Division 2 in Deutschland abspielte war nicht nur spektakulär sondern auch dramatisch. Nach einer engen Qualifikation setzte sich Jannik Maleika im VM auf die Pole vor seinen Meisterschaftskontrahenten Rouven Meschede im Falcon. Dahinter setzten sich jeweils die Teamkollegen Johannes Michl (Falcon) und Peter Andrews (VM) fest. Stefan Schubert sicherte sich unterdessen einen starken 8. Rang musste ihn zum Rennstart aber abgeben und aus der Box starten. Der Grund? Das Archer Team hatte ihn nicht rechtzeitig in die Startaufstellung bekommen.


Das Rennen begann mit vielen tollen Fights auf dem Hockenheimring der immer seine Möglichkeiten zum Überholen bietet. Schon am Start zockten die Volksmobil abermals ihre Kontrahenten ab auch wenn Peter Andrews nur kurz an Rouve Meschede vorbeigehen konnte. Anschließend entwickelte sich ein Kampf um den Sieg und es kam zu mehreren Safety-Car Phasen. Auslöser dafür war ein kleines Favoritensterben. Erst warf Peter Andrews (VM) das Auto beim Restart in Kurve eins in die Wand, anschließend erwischte es an gleicher Stelle in der Schlussphase Rouven Meschede (Falcon). Dieser verlor damit auch seine Führung in der Fahrermeisterschaft.

So komplettierten hinter Maleika die Piloten Johannes Michl (Falcon) und Christian Dittmer (Mandalore) ein verrücktes Podium an einem verrückten Rennabend. Die Höhepunkte dazu findest du in unserem Highlightvideo unter diesem Artikel.


Autor: Julian Kopp


Hier gehts zu den Highlights:



Hier gehts zur Wiederholung:



Das komplette Rennergebnis:



Der WM-Stand: