James W. Newman mit Comeback!

Aktualisiert: 6. Aug 2020

Das Newman Racing Team ist nun seit 2012 ein fester Bestandteil der Rennklassen der GSO. In diesem Jahr hat das Team um Weltmeister Jannis Wollborn jedoch mit dem Auto zu kämpfen und steuert auf einen ungewöhnlich enttäuschenden Saisonabschluss zu. Besonders das brisante Duell Wollborn vs Knezevic brachte den Urvater des Newman-Racing Teams gewaltig auf die Palme. Geleitet von Patrick Newman, der seinerseits nun eigene Projekte verfolgt, war es Jannis Wollborn, der zu Entscheidungen befugt wurde.


Nun gibt es die große Wende und James W. Newman ist ab der Saison 2021 wieder am Kommandostand zurück und wird sich um die Geschicke des Teams kümmern. Bereits vor einigen Wochen wurde bekannt, dass der Erfolgsrennstall getrennte Wege mit Knezevic gehen möchte und Jannis Wollborn einen neuen Teamkollegen an die Seite stellen wird. Mit Yannik Barwig kommt der aktuelle Cesario-Pilot zur kommenden Saison ins zweite Cockpit neben Wollborn. Beide möchten sich im nächsten Jahr beweisen und zusammen Erfolge sammeln. Die Zielsetzung für Barwig ist klar: "Wir wollen gewinnen. Egal ob Monaco, Monza oder Spa. Es ist unser Anspruch, die besten Resultate für diesen Rennstall einzufahren." Man darf also gespannt sein, wie James W. Newman mit dem Fahrerduo Wollborn/Barwig umgehen wird.