Japan Analyse - Cliffort und der Hitzeschlag



Kaum in Worte zu fassen war das Rennen des Cliffort Teams in Malaysia. Dementsprechend gab es keine Kommentare zum Debakel im Glutofen von Sepang. Selbigem fielen zwei Unity Motoren zum Opfer. Dass Alexander Kraft mit technischen Problemen ebenfalls ausschied passte ins Puzzlebild.


Diese verdammte Technik


Dabei war man so optimistisch gewesen. In Bestbesetzung reiste der Rennstall nach Malaysia. Da auch Alexander Kraft mit überwältigten Lenkradproblemen zurück auf der Strecke war, stiegen auch die Chancen des Teams immenz. Doch bereits zu Rennstart erlebte man den ersten Rückschlag. Cooper McAllister wurde in den großen Startunfall verwickelt und fiel vorerst zurück. Zwar kämpfte sich McAllister zurück an die Punkteränge, dank des in die Luft gehenden Motors in den letzten Runden blieb er aber ohne zählbares. Zuvor war bereits der Motor von Jannik Maleika auf Rang fünf liegend flöten gegangen. Wäre das alles nicht schon frustrierend genug gewesen schied auf Grund von Anwendungsproblemen auch Alexander Kraft auf Rang vier liegend, zeitgleich mit Cooper McAllister aus. Ein Moment der einen bitteren Rennabend für Cliffort abschloss. Man hatte Rang vier und fünf verloren und damit auch den Platz in der Team WM gegen das OMD Team.


Neue Power für Japan


Ein Streit, welcher noch weiter offen ist. Sowohl Cliffort als auch OMD sind auf der Jagd nach dem vierten Rang in der Team-WM, welcher durch en Rückzug von MS4All deutlich realer geworden ist. OMD liegt nun nur zwei Punkte hinter dem Rennstall während Cliffort noch neun Punkte aufzuholen hat. Zumindest die Pace und die Strategie dürften in Malaysia Mut gemacht haben. Besonders für den kommenden Japan GP, welcher dem Team wieder entgegen kommen dürfte. Der gute Wagen sollte auf den Greenfield Reifen abermals gute Karten haben. Fahrertechnisch zeigt sich Cliffort gut aufgestellt, ob dies nun in Suzuka auch in Punkten und Top-Platzierungen endet hängt vom Motor und der Technik von Alexander Kraft ab.


Hier seht ihr die aktuellen Trainingszeiten zum Japan GP:

https://www.globalsimracingorganisation.com/post/japan-analyse-saldo-f%C3%A4hrt-die-h%C3%B6rner-aus



Autor: Julian Kopp