Manziel rüstet auf - Comeback eines alten Klassikers aus FWC-Geschichte

Aktualisiert: 5. Aug 2020

Nach der angekündigten Rückkehr des Manziel-Grand-Prix-Rennstalls laufen die Planungen für die Saison 2021 bereits auf Hochtouren.


Nachdem in der Pressemitteilung und in Kopp´s Corner bereits das Fahrerduo Carter/Quickström angekündigt wurde, wird vermutet, dass ein weiterer 3. Fahrer, der beim RaceBet 500 in Indianapolis vor Ort war, vor der Verpflichtung steht.


Im Hintergrund arbeitet Manziel Grand Prix bereits unter Hochdruck am Auto für die Saison 2021.

Durch gute Verbindungen gelang es Teamchef Travis Carter einen Motor der Volksmobil-Gruppe für sich zu gewinnen.

So geht man 2021 mit dem bekannten Forsch-Aggregat an den Start, welcher bereits 2013 und 2014 in der FWC, sowie 2016 in der WGP in Autos verbaut war.


Teamchef Travis Carter zur Forsch-Entscheidung: “Ich denke mal, dass uns mit dem Forsch-Motor für nächste Saison ein großer Coup gelungen ist, welcher sich hoffentlich 2021 für uns voll auszahlen wird. Der Grundstein für ein Auto, mit welchem wir unsere Saisonziele erreichen können, sollte mit diesem Antrieb gelegt sein.”