VFC-Australien Analyse - Cliffort: Mit Röhken zum Erfolg?


Schaut man sich das Cliffort Royal Racing Team vor dem Saisonstart in der VFC 2021 an, dann merkt man schnell, da liegen jede Menge Stärken auf dem Tisch. Fast automatisch fängt man an nach Schwächen zu suchen und merkt dann, das ist gar nicht so einfach...


Denn der neue Teamchef Dominic Röhken scheint einiges richtig gemacht zu haben. Fehlte dem Team im Ganzen 2020 noch die nötige Konstanz über die Saison, hat er vermeintlich genau an diesen Stellschrauben gedreht. Dieses Drehen musste dann manchmal auch mit etwas mehr Gewalt sein. Heißt, Fahrer aussortieren bzw. ziehen lassen. Jannik Maleika ging, Alexander Kraft hinterher. Was blieb war der in der 2. Jahreshälfte konstanteste Cliffort Pilot, der Australier und Weltmeister Cooper McAllister. Es hätte wohl kaum eine bessere Gesamtergänzung dazu geben können als der Bosnier Aleksandar Knezevic, welcher bekannt ist für seine hohe Qualität und Konstanz.


Keine Frage, auf den Fahrerpositionen wurde alles richtig gemacht. Am Ende stellt sich hier nur die Frage ob beide auch im Jahr 2021 noch den letzten nötigen Biss haben vielleicht am Ende ganz oben zu stehen. Doch dafür braucht es auch in der VFC mehr als zwei gute Piloten, letztlich entscheidet auch das Material. Hier könnte am Ende der Knackpunkt liegen. Nach den ersten Qualiruns in Australien hört man bereits resigniertere Stimmen von Cooper McAllister. "Momentan sind wir langsamer als die Spitze. Gerade in der Qualifikation wird es schwer ganz vorne mitzuhalten."


Ein Bild welches sich vor einer Woche noch nicht zwangsläufig abzeichnete. Da gehörte Cliffort noch zu den schnellsten beim Testrennen. Doch ist die Spitze in den derzeitigen Trainingszeiten so breit gefächert und eng beieinander, dass Prognosen brutal schwer erscheinen. Der Erfolg zum Auftakt wird also auch von der Arbeit der nächsten 24 Stunden abhängen. Auf Nachfrage sagte Teamchef Röhken dazu: "Kein Kommentar! Genug gesprochen,lasst uns endlich Rennen fahren!"



Die aktuellen Trainingszeiten zum Australien GP findest du hier:

https://www.race-view.com/server?user_id=Virtual%20Formula%20Championship&server_id=VFC%202021


Die Teamvorstellung zu Cliffort Racing findest du hier:



Autor: Julian Kopp