Die Scuderia Cesario ist, neben dem Newman Racing Team, der einzige Rennstall, welcher seit Beginn der GSO am Start ist. Unter Leitung von Travis Carter kam auch gleich der Erfolg. 2012 gewann man die Team-WM, 2013 gewann Cattivo die Fahrer-Weltmeisterschaft. Mit der neuen Fahrerpaarung bestehend aus Aleksandar Knezevic und dem späteren Doppelweltmeister Jacques Kerni brach der Erfolg nicht ab. In den Jahren 2014 gewann man das Double, ehe Kerni 2015 das Team verließ. Mit Neuzugang Dennis Hippel verteidigte man 2015 die Team-Weltmeisterschaft. Man beendete mit der Saison 2015 das FWC-Programm.
Seit der Saison 2019 startete man wieder in der VFC mit Pascal Pohlenz als Spitzenfahrer, welcher im ersten Jahr nach dem Team-Comeback die Vizemeisterschaft gelang. Interne Streitigkeiten brachten für 2020 einige Änderungen im Team ein. Der ehemalige Weltmeister Gonzalez Cattivo wurde zum Teamchef berufen und Yannik Barwig gab sein überraschendes GSO-Comeback und wurde sofort zum Punktegarant für das Team.